ADHS – Entwicklung und Symptome

Seit die Neurobiologie tiefere Einblicke in die Reifung und Entwicklung des Gehirns ermöglicht, habe sich viele Studien mit den damit verbundenen Fähigkeiten beschäftigt. So wurde festgestellt, dass drei Kernfunktionen eine wichtige Rolle für die Entwicklung spielen und bis ins Erwachsenenalter hinein aufgebaut werden.

  • Inhibition: unwichtige Informationen ausblenden, unerwünschte Gedanken oder Handlungen ausblenden, impulsives Verhalten (unüberlegte Entscheide) unterdrücken.
  • Arbeitsgedächtnis: Informationen kurzzeitig im Gedächtnis behalten und dort ordnen, neu sortieren und umstellen.
  • Flexibilität: zwischen verschiedenen Aufgaben effizient hin und her wechseln; mehrere Optionen und verschiedene Gesichtspunkten oder Regeln gegeneinander abwägen.

Wichtig ist, dass diese Funktionen aufeinander aufbauen. Ist der erste Schritt, die Inhibition nicht gut ausgebildet, so können auch die nachfolgenden Schritte nicht mehr vollständig erfolgen.

Bei ADHS/ADS sprechen Fachleute oft auch von Gehirnreifungsverzögerung. Ist die Inhibition verzögert, so kann die betroffene Person die Aussenreize nicht korrekt einsortieren und wird davon überflutet (Reizfilterschwäche). Infolge dessen kann sich das Arbeitsgedächtnis schlecht entwickeln. Wenn das Gehirn nicht weiss, was wirklich wichtig ist und was es sich merken muss, kann es auch nicht lernen verschiedene Dinge gegeneinander abzuwägen.

xeiro ag